Technische Vorraussetzungen für UDD

Die technische Grundvorraussetzung für UDD ist, dass es sich bei der zu entwickelnden Software um eine Anwendungssoftware, mit einer grafischen Oberfläche, handelt. Für eine Hardwaresteuerung, ein Framework oder eine Software für den Batchbetrieb ist das Vorgehensmodell ungeeignet.

UDD setzt ein hohes fachliches Verständnis der Entwickler voraus, welches durch intensive Kommunikation mit dem Anwender geschaffen werden muss. Damit Entwickler sich auf Probleme der Geschäftslogik konzentrieren können, sollte die Entwicklung mit möglichst problemnahen Werkzeugen geschehen. Das kann durch selbstentwickelte Fachsprachen geschehen oder durch Frameworks, die entsprechende Funktionalitäten bereitstellen.

Damit UDD funktionieren kann, muss ein möglichst hoher Grad an Automatisierung in einem Projekt erreicht werden. Entwicklerdokumentation sollte aus dem Quelltext generiert werden. Quellcode und Dokumentation sollte mit Hilfe von Versionsverwaltung verwaltet werden. Das Deployment sollte möglichst mit einem Kommando durchgeführt werden. Dabei müssen sämtlich automatisierten Vorgänge zuverlässig wiederholbar und umkehrbar sein. In Pragmatic Project Automation von Mike Clark werden viele Aspekte der Automatisierung beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.