Alle Einträge getagt mit " Ruby "

1 Copy and paste mit syntaxhighlighting

Bei der Arbeit an einer Präsentation über Ruby hatte ich das Problem Quellcode mit syntaxhighlighing in Keynote zu bekommen. Dabei bin ich auf das geniale Copy as RTF TextMate bundle von Max Muermann gestoßen.

Nach der Installation kann man über das Bundle beliebigen Quellcode in die Zwischenablage kopieren und das Highlighting bleibt als RTF erhalten. Programme, die RTF unterstützen (wie Keynote), kann man so sehr einfach mit Codeschnipseln versorgen.

Ruby

A few years ago, I came across the Ruby programming language, and I fell in love. Somehow, it just seemed to work the way my brain works—I can express myself in Ruby more naturally and with less intervening fluff than in any other language I know. […] And now, for the first time, I can seriously say that Ruby is ready for the enterprise. The language is stable, the libraries are great, and there is a growing pool of talented and enthusiastic Ruby developers, all rising to the challenge. Dave Thomas (Schmidt 2006, Foreword)

 

Ruby ist eine Programmiersprache, die 1995 von dem Japaner Yukihiro Matsumoto veröffentlicht wurde. Sie wurde durch die Sprachen Perl, Eiffel, Ada, Smalltalk und Lisp inspiriert. Die herausragenden Eigenschaften von Ruby sind:

  • Vollständige Objektorientierung. Es existieren keine einfachen Datentypen.
  • Die durch Lisp inspirierten Closures erlauben mächtige Operationen.
  • Ruby Mixins, die eine elegante Art der Mehrfachvererbung darstellen.
  • Das dynamische Typsystem, das große Flexibilität ermöglicht.
  • Die Ausbalancierung zwischen funktionaler und imperativer Programmierung.