IT-Team der Hochschule Esslingen gewinnt Microsoft Imagine Cup 08

Mein Kommilitonen Daniel Franke, Jörn Schindler, Axel Ernst und Vasilios Filippidis arbeiten im Rahmen Ihrer Diplomarbeit an einem Projekt namens PoinT (Power in Time). 

Der Zweck von PoinT (Power in Time) besteht darin, elektronische Geräte mit Netzwerkanschluss komplett abzuschalten, wenn sie nicht benutzt werden. Die Grundidee: Geräte werden mittels der Power-over-Ethernet-Spannung definiert und gesteuert ein- und ausgeschaltet. Da der Power-over-Ethernet-Standard keine Netzspannung zulässt, wird für den Schaltvorgang ein Relais in einer entwickelten Power-Control-Unit (PCU) eingesetzt. Das Relais schaltet über die PoE-Spannung die benötigte Netzspannung. Im Vergleich zu anderen Technologien erreicht PoinT eine tatsächliche Standby-Leistungsaufnahme von 0 Watt am Endgerät, da die angeschlossenen Geräte physikalisch komplett von der Stromversorgung getrennt werden. Dies reduziert den Energieverbrauch und führt so zu einer Kostensenkung. Die Funktion erfolgt für den Benutzer transparent. Für ihn sind die Endgeräte nach wie vor verfügbar. 

Damit haben die vier erfolgreich am Microsoft Imagine Cup 08 teilgenommen. Und konnten das nationale Finale das im Rahmen der Student Technologie Conference in Berlin stattfand für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch! Und weiterhin viel Erfolg für das internationale Finale in Paris.

Mehr Infos gibt es in der Pressmitteilung unserer Hochschule oder in diesem Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.