April 8 2008

Das DRY-Prinzip

Softwareentwicklung

8  ​kommentare

Das Akronym DRY steht für Don’t repeat yourself. Das DRY-Prinzip ist eine Philosophie in der Informationstechnik, die verlangt, dass jede Information nur einmal in einem Projekt vorkommt. Das schliesst im Idealfall Quelltexte, Datenbankschemata, Tests und Dokumentationen ein.

Durch die Vorhaltung von Informationen an nur einer Stelle, wird die Gefahr vermieden, dass redundante Informationen bei Änderungen vergessen werden. Das vermeidet Fehler so wie Inkonsistenzen und erhöht die Übersicht.

Das DRY-Prinzip kann durch Automatisierung und Kapselung erreicht werden. Es ist eines der Kernprinzipien auf denen das bekannte Buch Der Pragmatische Programmierer basiert. Es hält Anwendungen für Änderungen offen und ist damit Vorraussetzung für agile Softwareentwicklung.

​Über mich

Jens Jäger

Hey, ich bin Jens. Als Experte für Digitalisierung und digitale Transformation habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Dir zu zeigen, wie Du zum Gewinner der digitalen Transformation wirst - mit kostenlosen Tipps und Know How.

Das könnte dich auch interessieren

Zitat: Backup

Java Lexikon für Recruiter

​Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Thanks for your marvelous posting! I quite enjoyed reading it,
    you could be a great author. I will be sure to bookmark your blog
    and may come back at some point. I want to encourage continue your great posts,
    have a nice morning!

    Reply

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Java Lexikon für Recruiter