Vortrag: HTML5 und CSS3 – Plattform für die Webentwicklung

Nächsten Mittwoch (20.04.2011) halte ich einen Vortrag zum Thema HTML5 und CSS3 bei der JUG Karlsruhe.

Abstract

HTML5 und CSS3 ist Zukunft des Webs. Für neue Projekte ist es auch die Gegenwart. Es gibt heutzutage KEINEN Grund neue Anwendungen nicht mit HTML5 zu entwickeln. Die aktuellen Versionen von Safari, Chrome, Firefox und Internet Explorer unterstützen bereits ein Vielzahl der Möglichkeiten von HTML5. Durch die Abwärtskompatibilität des HTML5 Standards kann, mit ein paar Zeilen Javascript, sogar der Internet Explorer 6 verwendet werden. Auch die Browser von iPhone, iPad und Android bieten eine hervorragende Plattform für mobile HTML5-Webanwendungen.

Weiterlesen

Das Problem mit dem Segway

This is a translation of the essay: The Trouble with the Segway from Paul Graham to the german language.

Der Segway hat sich, gelinde gesagt, nicht wie erhofft verkauft. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist das die Leute nicht auf einem Segway gesehen werden wollen. Jemand der einen Segway fährt sieht aus wie ein Idiot.

Mein Freund Trevor Blackwell hat seinen eigenen Segway gebaut, genannt Segwell. Er hat auch eine Version mit einem Rad gebaut, das Eunicycle, das aussieht wie ein normales Einrad, bis man erkennt das der Fahrer nicht treten muss. Er ist mit beiden Gefährten nach Mountain View zum Kaffeetrinken gefahren. Wenn er das Eunicycle fährt, lächeln ihn die Leute an. Aber wenn er den Segwell fährt wird er beschimpft: „Zu faul zum laufen, du Trottel?“.

Weiterlesen

Singletons in Java mit dem Holder-Pattern

Das Singleton-Pattern ist eines der bekanntesten Entwurfsmuster. Es wird verwendet, wenn nur eine Instanz einer Klasse existieren darf. Ein klassisches Anwendungsbeispiel ist das Schreiben von Logfiles in eine zentrale Datei. Auf Wikipedia kann man Haufenweise Nachteile des Singleton-Patterns nachlesen. Aller Kritik zum Trotz hat dieses Pattern für bestimmte Anwendungsfälle seine Berechtigung.

Weiterlesen

Menschen unterstützen die Hilfe brauchen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Alle Jahre wieder machen wir uns auf die Suche nach Geschenken für unsere Lieben. Weihnachtsfeiern stehen an und die Weihnachtsmärkte locken mit leckerem Glühwein.

Doch es ist auch die Zeit innezuhalten und an die Menschen zu denken denen es schlechter geht. Doch wo soll man spenden, damit das Geld nicht in dunklen Kanälen verschwindet? Diesem Problem hat sich Betterplace angenommen. Eine Web 2.0 Hilfsorganisation deren Motto ist: „Menschen, die Unterstützung brauchen treffen auf Menschen, die helfen wollen“. Gespendetes Geld wird zu 100% an das jeweilige Hilfsprojekt weitergeleitet. Auf Betterplace gibt es zahlreiche Projekte die man unterstützen kann.

Ich habe für folgende Projekte gespendet:


Copy and paste mit syntaxhighlighting

Bei der Arbeit an einer Präsentation über Ruby hatte ich das Problem Quellcode mit syntaxhighlighing in Keynote zu bekommen. Dabei bin ich auf das geniale Copy as RTF TextMate bundle von Max Muermann gestoßen.

Nach der Installation kann man über das Bundle beliebigen Quellcode in die Zwischenablage kopieren und das Highlighting bleibt als RTF erhalten. Programme, die RTF unterstützen (wie Keynote), kann man so sehr einfach mit Codeschnipseln versorgen.