Das Problem mit dem Segway

This is a translation of the essay: The Trouble with the Segway from Paul Graham to the german language.

Der Segway hat sich, gelinde gesagt, nicht wie erhofft verkauft. Dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist das die Leute nicht auf einem Segway gesehen werden wollen. Jemand der einen Segway fährt sieht aus wie ein Idiot.

Mein Freund Trevor Blackwell hat seinen eigenen Segway gebaut, genannt Segwell. Er hat auch eine Version mit einem Rad gebaut, das Eunicycle, das aussieht wie ein normales Einrad, bis man erkennt das der Fahrer nicht treten muss. Er ist mit beiden Gefährten nach Mountain View zum Kaffeetrinken gefahren. Wenn er das Eunicycle fährt, lächeln ihn die Leute an. Aber wenn er den Segwell fährt wird er beschimpft: „Zu faul zum laufen, du Trottel?“.

Warum provozieren Segways solche Reaktionen? Der Grund das man wie ein Idiot aussiehst wenn man einen Segway fährt, ist das es so selbstgefällig aussieht. Es sieht so aus als würde man sich nicht genug anstrengen.

Ein Motorrad zu fahren ist nicht wirklich schwerer. Aber weil man beim Motorradfahren rittlings sitzt, sieht es so aus als müsste man sich anstrengen. Wenn man einen Segway fährt steht man einfach da. Wenn man so an jemandem vorbeifährt, ohne sich anzustrengen – zum Beispiel an jemandem der in seinem Auto sitzt – sieht das einfach selbstgefällig aus.

Mit folgendem Gedankenexperiment wird es klar: Stell dir etwas vor was wie ein Segway arbeitet, aber mit einem Fuß vor dem anderen, wie ein Skateboard, gefahren wird. Das würde nicht mal annähernd so uncool aussehen.

Es mag einen Weg geben mehr von dem ursprünglich angepeilten Marktanteilen zu bekommen: Macht eine Version bei der es nicht so einfach für den Fahrer aussieht. Es würde auch helfen wenn das Design mehr an Skateboards oder Fahrräder erinnern würde, statt an medizinischen Geräte.

Seltsamerweise, was Segway diese Problem eingebracht hat war das die Firma selber eine Art Segway ist. Es war zu einfach; die Firma war zu Erfolgreich bei der Geldbeschaffung. Wenn die Firma Schritt für Schritt hätte wachsen müssten, mit Iterationen über verschiedene Versionen, die an wirkliche Kunden verkauft worden wären. Sie hätten sehr schnell gelernt, das Leute auf einem Segway idiotisch aussehen. Stattdessen konnte im geheimen gearbeitet werden. Es gab haufenweise Focusgruppen, da bin ich sicher, aber es gab keine Leute die Beleidigungen aus ihren Autos schrien. So haben Sie nie realisiert das Sie auf dem Holzweg sind.

8 Kommentare Das Problem mit dem Segway

  1. Pingback: Tweets that mention Das Problem mit dem Segway - jensjaeger.com -- Topsy.com

  2. Thomas

    Interessanter Gedanke aber die meisten Leute die mich und meine Freundin auf unseren Segway sehen fragen uns ob das sehr schwer sei. Die meisten trauen sich dann nicht mal aufsteigen weil Sie glauben sie könnten das nicht. Abgesehen davon braucht es an manchen Tagen schon eine gesunde Portion Selbstvertrauen damit durch die Stadt zu fahren 🙂

    Gruß,
    Thomas

    Antworten
  3. Jens

    Hallo Thomas,

    ist das mit der gesunden Portion Selbstvertrauen so gemeint das Ihr auch die Erfahrung macht beschimpft zu werden?

    Gruß Jens

    Antworten
  4. Pingback: A segway in cool - jensjaeger.com

  5. Andi

    Also mir hats mit dem Segway echt Spaß gemacht. Ne Tour durch Düsseldorf gebucht, eher weniger Beschimpft worden, sondern eher angestarrt worden. Schaut mal, schon wieder Leute mit Clownsnasen.

    In der Nachbarschaft hier gibt es jetzt auch einen, die Reaktion der älteren Generation die hier wohnt, ist eher Neugier. Find ich gut.

    Schauen wir mal, wie es sich mit diesen Fahrzeugen verhält, wenn der Patentschutz in den USA ausläuft.

    Antworten
    1. Jens Jäger

      Man muss den Artikel auch vor der Tatsache betrachten das Segway mal angetreten ist die Transportindustrie zu revolutionieren und hunderte Millionen Dollar Risikokapital verbrannt hat.

      Antworten
  6. Sindy

    Der Gedanke ist mir ja noch nie gekommen. Ich finde Segway cool. Aber das Ding ist halt auch teuer und ich kann eben auch laufen bzw. habe ein günstiges Fahrrad.

    Aber falls mir jemand einen schenkt. ich fahre.

    Kann mir nicht vorstellen dass jemand einen beschimpft.

    Hab neulich jemanden damit fahren sehen. Sah echt cool aus. Aber wie gesagt für Wege, die ich wesentlich günstiger zurücklegen kann brauch ich es einfach nicht. Vor allem mein Fahrad und meine Füße brauchen keinen Strom und für mein Fahrrad hab ich eine Halterung am Wohnmobil. Wo ich den Segway hinpacke wüsste ich nicht. Vor allem das Laden wäre noch ein Problem.

    Antworten
    1. Jens Jäger

      Hallo Sindy,
      du beschreibst in deinem Kommentar ein weiteres Problem mit dem Segway. Er ist teuer und kompliziert und löst ein Problem nach das durch Fahrräder schon hinreichend gelöst ist.

      Inzwischen gibt es E-Bikes, die einen Segway noch überflüssiger machen.

      Technisch ist das Konzept aber immer noch toll, nur leider nicht wirklich nützlich.

      Gruß Jens

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.