Das KISS-Prinzip

Das Akronym KISS steht für Keep it simple, stupid. Es besagt, dass stets die einfachste Lösung für ein Problem gewählt werden sollte. Bereits 1654 wurde vom deutschen Philosophen Johannes Clauberg die bekannte Formulierung aufgestellt, dass „Entitäten nicht über das Notwendige hinaus vermehrt werden dürfen“.

Johannes Clauberg bezog sich in seinem Buch auf wissenschaftliche Theorien. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet die Aussage: Eine Theorie sollte möglichst einfach gestaltet sein und trotzdem alle wesentlichen Zusammenhänge erklären.

Das KISS-Prinzip verallgemeinert Claubergs Aussage und kann auf Softwaretechnik angewandt, als eine der Vorraussetzungen für agile Softwarentwicklung angesehen werden.

5 Kommentare Das KISS-Prinzip

  1. Pingback: Extreme Programming - jensjaeger.com

  2. Pingback: Usability Driven Development - jensjaeger.com

  3. Pingback: UDD Phase 3 - Interface Design - jensjaeger.com

  4. Pingback: UDD Phase 6 - Programmierung - jensjaeger.com

  5. Pingback: Styleguide for Rails Projects - jensjaeger.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.